9 Möglichkeiten, wie Sie kostenlos im Internet werben

Dass man Werben muss ist eigentlich unbestritten. Schließlich gibt es ja das Sprichwort „Wer nicht wirbt, der stirbt“. Nur, Werbung ist oftmals mehr als nur teuer. Denn oft bringt die Werbung nicht unbedingt den wirtschaftlichen Impuls, den man sich bei den Kosten für Erstellung und Platzierung sich erhofft. Daher stellt sich immer wieder die Frage, wie man bekannter wird, jedoch nicht übermäßig Kapital einsetzen muss. Sie stellt sich neuen Unternehmern am Markt, wie auch alteingesessene kleineren Unternehmen.

Die folgende Liste ist sicherlich nicht vollständig und stellt an sich nur eine Liste möglicher Maßnahmen dar, wie Sie im Internet kostenlos werben. Das Ganze sogar noch so, dass es der Nutzer nicht unbedingt merkt.

Teilen Sie Wissen über einen Blog

War es anders zu erwarten? Nein, schreiben Sie einen Blog!

In Zeiten des Social Media schreiben zwar etliche diesen Weg der Vermarktung als altmodisch ab. Dem stimme ich nicht zu. Denn bloggen auf dem eigenen Server hat bestimmte Vorteile. Der naheliegendste ist der, dass sie der Blog besser und vor allem leichter in Ihren Unternehmensauftritt im Web integrieren lässt. Eine G+ oder eine Facebook-Seite dagegen ist schlecht integrierbar und auch nicht auf Ihre Unternehmensseite anpassbar.

Der zweite – nicht so offensichtliche – Grund ist der das „Eigentumsrecht“. Wenn Sie Artikel schreiben, dann gehören nach unserem Recht die geistigen Ergüsse Ihnen bzw. dem Unternehmen. Diese Urheberrecht können Sie jedoch nur schützen, wenn die Artikel in einem eigenen Blog veröffentlicht werden und nicht in vollem Umfang in Sozialen Netzwerken. Sie treten in diesen oftmals Ihr Urheberrechte in weitem Umfang an diese Netzwerke ab.

Da Sie entsprechende Blogsysteme kostenlos im Netz finden, müssen Sie eventuell Kosten aufwenden, um das Look & Feel an Ihre Unternehmenswebsite anzupassen und in diese zu integrieren. Danach kostet das Bloggen Sie nichts mehr – außer Zeit!

Nutzen Sie soziale Netzwerke

Das machen Sie vielleicht ja schon privat. Dann ist der Schritt nicht mehr weit. Warum nutzen Sie die Netzwerke nicht auch für Ihr Geschäft? Vor allem wenn Sie auch bloggen, denn über die Netzwerke lassen sich Bloginhalte leicht und vollkommen kostenfrei in die Welt verteilen.

Plaudern Sie hier im Netzwerk über Ihr Unternehmen – kurz und knapp. Gerne auch mal etwas, was Sie nicht unbedingt in einem Blog unterbringen können oder möchten. Machen Sie hier das gleich, was Sie auch unter Ihrem privaten Profil machen – nur mit dem Ziel neue Kunden zu gewinnen… Daher nicht mit den Katzen-Bildern übertreiben!

Aber passen Sie hierbei auf: Die beiden großen Sozialen Netzwerke bieten hierfür eigene Seiten an. Mit denen können Sie anders arbeiten, als mit persönlichen Profilen.

Pressemitteilungen und Presseartikel

Das, was Sie in den Netzwerken über Ihr Unternehmen schnell und knapp erzählen, können Sie auch der Presse stecken.

Sie kennen keinen bei der örtlichen Zeitung? Auch nicht so schlimm. Sie haben hier mehrere Möglichkeiten. Versuchen Sie herauszufinden, wie Sie an die großen regionalen Zeitungen per Mail einen Artikel einsenden können und bauen Sie sich so einen Presseverteiler auf. Oder greifen Sie auf Presse-Portale wie openpr, zurück.

Sie können auch Artikel vollständig verfassen (zum Beispiel Tipps) und diese auf sogenannten Heimatreporterseiten (Beispiel myheimat.de oder mein-mitteilungsblatt.de) veröffentlichen. Gute Artikel werden aus diesen Portalen entnommen, abgedruckt und landen dann über als kostenlos verteilte Zeitungen in den Briefkästen der privaten Haushalte.

Bewertungsportale

Lassen Sie sich bewerten! Laut verschiedener Studien vertrauen Menschen nicht mehr der klassischen Werbung sondern vielmehr den Empfehlungen von echten Menschen. Hier vor allem der Familie, den Freunden und Bekannten. Aber auch von unbekannten nehmen Konsumenten gerne Empfehlungen und Erfahrungsberichte zur Kenntnis. Diese gehen in die Kaufentscheidungen ein.

Suchen Sie sich daher ein entsprechendes (oftmals kostenloses) Portal und lenken Sie Ihre Kunden dorthin, um möglichst viele Bewertungen zu erhalten. Und haben Sie keine Angst: Zufriedene Kunden teilen das gerne mit!

Hierfür gibt es verschiedene Portale mit unterschiedlichen Eignungen und Schwerpunkten. Bewertungen sind auch, wenn man das richtige Profil eingerichtet hat, bei Facebook oder Google Plus möglich.

Google Maps

unternehmenspraesentation google suche

Beispiel einer kostenlosen Präsentation Ihres Unternehmens in der Google Suche dank Eintragung des Standortes in Google Maps

Wichtig ist auch, dass man gefunden wird. Daher ist es nötig, potentiellen Kunden die Möglichkeit zu bieten, einen zu finden. Was liegt da näher, als dafür zu sorgen, dass der Standort Ihres Unternehmens auch bei Google Maps einzutragen? Schließlich wird Ihr Unternehmen unter der Adresse auf Google Maps angezeigt. Zum anderen wird Dank der Google Suche Ihr Unternehmen inklusiv Adresse und Kartenausschnitt exklusiv präsentiert.

Adressverzeichnisse

Adressverzeichnisse sind zwar „altmodisch“ aber auch die bringen immer noch Kunden. Hierbei ist es egal, ob sie auf allgemeine Verzeichnisse, z.B. meinestadt.de, oder auf spezielle branchenbezogene Verzeichnisse zurückgreifen. Die Verzeichnisse sind immer noch recht gut in der Google Suche platziert. Zu dem liefern Sie durch Verlinkung zur eigenen Website so auch Besucher zum Unternehmensauftritt

Frage-Portale

Helfen Sie anderen. Nutzen Sie Portale auf denen andere der Allgemeinheit Fragen stellen können. Beantworten Sie diese. Zeigen Sie, dass Sie zum dem Thema bestens Bescheid wissen. In den Portalen wird über alles geredet. So ist es eigentlich vollkommen egal, in welcher Branche Sie mit Ihrem Unternehmen tätig sind. Große Portale sind gutefrage.net und wer-weiss-was.de.

Nutzen Sie die Portale auch in anderer Hinsicht: Nutzen Sie die Fragen für Ihren Blog und behandeln Sie interessante Themen auf diesem.

Aber Achtung! Seien Sie hier recht sparsam, wenn es darum geht, auf Ihre eigene Website bzw. Ihren Blog zu verweisen.

Kommentare

Auch andere bloggen – vielleicht sogar zu Ihrem Thema. Kommentieren Sie diese. Stellen Sie dort Fragen. Nehmen Sie an dortigen Diskussionen teil. Und wenn es die Möglichkeit gibt, was in der Regel so ist, dann hinterlassen Sie Ihre Internetadresse. Schon besteht die Möglichkeit, dass von diesem Blog neugierige Menschen auf Sie aufmerksam werden. Besucher werden dann zu Kunden – wenn Sie es richtig anstellen.

kommentarfunktion im blog

Beispiel eine Kommentarfunktion im Blog. Nicht vergessen, hier immer Ihre Website / Ihren Blog anzugeben! So können Sie kostenlos im Internet werben.

Verweisen auf andere Blogs

Wenn Sie fleißig bloggen und recherchieren, werden Sie auf Möglichkeiten stoßen, auf andere Seiten und Blogs zu verweisen. Nutzen Sie diese Möglichkeit, vor allem in Ihrem Blog. Ein Verweis aus Ihrem Artikel in einen anderen Blog bringt umgekehrt in der Regel einen Link in Ihren Artikel mit sich.

Vorteil dieser Verlinkung: Die anderen Blogs werden vermutlich Ihre Zielgruppe ansprechen. Durch eine Verlinkung mit diesen, ziehen Sie von dort Leser zu sich herüber.

Blog-Themen des Artikels: Kundengewinnung & Kundenbindung Schlagworte: , . Bookmarke den Permalink.
Kopieren Sie diesen Short-Link und verwenden Sie Ihn beim Posten und Teilen: http://ku-li.de/xSaXS  

Teilen Sie diesen Beitrag mit anderen ...


Artikel kommentieren