Braucht man wirklich eine auf mobile Geräte optimierte Website?

Im Laufe des Jahres 2015 stellte die beliebteste Websuche ihre Anforderungen an Websites um: Als Rankingfaktor gilt auch, wenn die Website auf die Anzeige mit mobilen Geräten (mobile devices) optimiert ist.
Jedoch stellt sich die Frage, ob das überhaupt nötig ist.

Besuche nach verwendete Geräte

Besuche nach verwendete Geräte. Anteil der mobilen Devices liegt bei rund 25%

Immer wieder liest man, dass es wichtig ist, die Website so zu gestalten, dass sie auch auf den kleineren Bildschirmen von Smartphones und Tablets gelesen werden können. Begründet wird das in der Regel mit dem hohen und zukünftig weiter steigenden Anteil dieser Geräte an allen Websitebesuchen.

Haben Sie sich Ihre Trackingstatistiken in Hinsicht auf die Nutzung Ihrer Seiten mit solchen Geräten angesehen? Wenn nicht, dann sollten Sie es.

Denn Sie werden folgendes feststellen:

1. der Anteil genutzter Tablets und Smartphones ist nicht so hoch, wie vielseits suggeriert wird.
2. der Anteil verändert sich im Zeitablauf nicht; wenn doch wird er eher kleiner.

Daher stellt sich die berechtigte Frage:

Braucht man wirklich eine auf mobile Geräte optimierte Seite?

Um ehrlich zu sein, derzeit eigentlich nicht. Es ist zwar von Vorteil, wenn man wenigstens ein responsives Design verwendet. Und so eine Anpassung der Website auf kleine Bildschirme ermöglicht. Das Geld, um spezielle Seiten für Tablet & Co zu entwerfen, kann sich jedes KMU sparen.

Die kostenlosen Content- und Bloggingsysteme bieten in der Regel viele anpassbare responsive Designs, die entweder kostenfrei sind oder nicht die Welt kosten. Auch wenn man sich hier ein auf sein Unternehmen optimiertes Design von einem Programmierer erstellen lässt, fallen die Kosten für auf mobile Geräte optimierte Designs nicht weiter ins Gewicht.

Auch wenn Google für ein besseres Ranking die Eignung der Website für Smartphones und Tablets verlangt. Im Endeffekt ist diese Anforderung zu früh.

Warum?

Es macht nicht wirklich Spaß mit Handys oder Tablets ins Internet zu gehen. Die Handhabung ist noch viel zu umständlich. Die Bedienelemente viel zu klein.

Daher wird — zu mindestens in näherer Zukunft — der Anteil mobiler Geräte eher stagnieren.

Blog-Themen des Artikels: Controlling & Revision Schlagworte: , , , . Bookmarke den Permalink.
Kopieren Sie diesen Short-Link und verwenden Sie Ihn beim Posten und Teilen: http://ku-li.de/hA3AC  

Teilen Sie diesen Beitrag mit anderen ...


Artikel kommentieren