Warum Zahlungszielverschiebung ein zweischneidiges Schwert ist.

In Krisenzeiten sucht man sinnvoller Weise nach Lösungswegen, die schwierige Lage für einen selbst abzufedern. Ein möglicher Weg ist hierbei bei seinen Geschäftspartnern wegen einer Zahlungszielverschiebung anzufragen. Diese Lösung ist jedoch nicht unbedingt der beste Weg.

Eine Verschiebung des Zahlungsziel bedeutet in diesem Fall, dass der Lieferant einen längeren Kredit gewährt. Also den Verzugsfall weiter hinausschiebt. Da der Lieferant länger auf sein Geld warten muss, wird er entsprechende Schutzmaßnahmen einleiten, um einen wohl drohenden Ausfall so gering wie möglich zu halten. Diese Maßnahmen wiederum werden sich auf Ihre Geschäftsfähigkeit auswirken.

  • Verlust des Skonto
    Sollten Sie bisher mit einem Skonto „belohnt“ werden, werden Sie diese Belohnung sicherlich verlieren. Das bedeutet, dass Sie mit der Verschiebung des Zahlungsziels zwar Zeit zum Begleichen Ihrer Rechnung gewinnen. Gleichzeitig verlieren Sie aber an Liquidität, egal, ob sie zeitnah die Rechnung begleichen, oder das Zahlungsziel voll ausreizen.
  • Verlust des Lieferanten-Kredits
    Bei vielen Unternehmen hat man als Kunde einen Kredit. Dieser äußert sich zum Beispiel beim Zahlungsziel oder bei der Höhe der insgesamt möglichen offenstehenden Forderungen, bis weitere Lieferungen verweigert werden. In der Regel verdient man sich diesen durch immer pünktliches Rechnungsbegleichen, Länge der Geschäftsverbindung usw.Diesen Kredit gefährden Sie bei Ihren Lieferanten in dem Moment, in dem Sie wegen eines längeren Zahlungsziels anfragen. Mit der Anfrage nach einem Längeren Zahlungsziel signalisieren Sie, dass ihre Zahlungsfähigkeit gefährdet ist. Jeder Lieferant wird daraufhin seinen Ihnen gewährten Kreditrahmen prüfen und das Risiko abschätzen. Je nach dem wie diese Überprüfung ausfällt, wird der Kreditrahmen angepasst. Dies bedeutet dann, dass Sie aufgrund eines kleineren Rahmens weniger Ware / Leistungen erhalten.

    Erhalten Sie von Ihren Lieferanten weniger Ware / Leistungen, wird ihre Handlungsspielraum weiter eingeschränkt. Die Krise kann sogar noch verstärkt werden.

  • Fremdkapitalbeschaffung wird erschwert
    Sie können davon ausgehen, dass viele Unternehmen auf irgendeine Art und Weise Ihre Kreditwürdigkeit überprüft. Die erfolgt oftmals über Warenkreditversicherer, Inkassounternehmen, die Hausbank etc. Wenn ein Unternehmen entsprechende Quellen anzapft, z.B. auch um eigenständig Ihren neuen Kreditrahmen festzulegen, kann man davon ausgehen, dass seitens Ihres Lieferanten auch Rückmeldungen an die Daten liefernden Dienstleister geliefert werden.Also ist es nicht unwahrscheinlich, dass Ihre Geschäftspartner die Anfrage und Ihr Prüfungsergebnis an andere, Dritte, weiterreichen und diese die Informationen verarbeiten. Sollten mehrere Hinweise den Wunsch einer Verschiebung des Zahlungsziels an diese Auskunfteien (Banken, Inkasso, Warenkreditversicherer etc.) weitergegeben werden, wirkt sich das unweigerlich früher oder später auf die Einschätzung der Kreditwürdigkeit Ihres Unternehmens aus. Eine Herabstufung droht, was dazu führen kann, dass Sie es schwerer haben, Fremdkapital (Bankenkredit) zu beschaffen.
  • Verlust von Handlungsspielraum
    Durch die schlechtere Einstufung bei Auskunfteien und Banken werden Sie Ihren Handlungsspielraum weiter einschränken. Das heißt, dass sie neben den schon geringeren Kreditrahmen bei Ihren Lieferanten und der erschwerten Fremdkapitalbeschaffung sich auch den Weg zu neuen Lieferanten verbauen. Denn diese werden vor der Erstbelieferung auch ihre Quellen Anzapfen und Sie beurteilen.Durch die Auskunfteien wirken sich die Meldungen aufgrund Ihrer anfragen auch auf die Kreditrahmen von Geschäftspartnern aus, bei denen Sie nicht angefragt haben. Ändert sich Ihr Ranking bei den Wirtschaftsanalysten, erhalten Ihre Lieferanten entsprechende Information. Dies kann dann zu einer Schlechterstellung führen.
  • Verlust von Aufträgen
    Es soll vorkommen, dass Auftraggeber / Kunden vor Auftragserteilung eine Prüfung des möglichen Lieferanten durchführen. Gerade, wenn es um etwas größere Auftragssummen geht Mann will damit zu einem gewissen Grad ausschließen, dass der Auftragnehmer diesen nicht abschließend erledige kann. Nichts ist schließlich schlimmer, als wenn der Auftragnehmer mitten im Projekt seine Flügel streicht, man sich einen neuen suchen und im schlimmsten Fall das ganze Projekt von vorne beginnen muss.Schlechtes Ranking aufgrund der Zahlungszielverschiebung kann daher dazu führen, dass Sie bestimmte Aufträge gar nicht erst bekommen.

Eine Zahlungszielverschiebung schafft Ihnen somit zwar Luft. Sie können so die Zahlungen nach Bedarf strecken und die Diskrepanz zwischen Einnahme- und Ausgabezeitpunkten, also die Vorfinanzierung von Waren und Leistungen, etwas besser überbrücken, Sie verlieren aber im Gegenzug Ansehen und Möglichkeiten, zusätzliche liquide Mittel (über Fremdkapital, Skonto) zu erhalten.

Sollten Sie schon vor der Krise eher zu den Kandidaten gezählt haben, die die Zahlungsziele voll ausgereizt, ja vielleicht überreizt haben, dann laufen Sie sogar noch stärker Gefahr, dass sich Ihr Wunsch nach einem neuen Zahlungsziel eher wie ein Boomerang verhält und Ihre Geschäftsbeziehung zum Lieferanten erheblich schädigt. Was dann eventuell auch Ihre Kunden zu spüren bekommen.

Also überlegen Sie es sich gut, ob Sie der Versuchung erliegen, mit einer solchen Bitte nach einer Zahlungszielverschiebung an Ihre Lieferanten (und Dienstleister) heranzutreten. Sie können mit diesem eine jahrelange Geschäftsbeziehung kaputt machen

Blog-Themen des Artikels: Controlling & Revision Schlagworte: , . Bookmarke den Permalink.
Kopieren Sie diesen Short-Link und verwenden Sie Ihn beim Posten und Teilen: http://ku-li.de/j1KMf  

Teilen Sie diesen Beitrag mit anderen ...


Artikel kommentieren