Warum Likes in „sozialen“ Netzwerken für Sie irrelevant sind

Wenn Sie sich dazu entschließen oder entschlossen haben, in den Sozialen Netzwerken Marketing zu betreiben und so Ihren Bekanntheitsgrad zu erhöhen, werden Sie sich irgendwann unweigerlich mit den Interaktionen der Nutzer mit Ihren Posts auseinandersetzen (müssen). Die grundlegendsten sind hier das Teilen und das Markieren mit einem „Like“, „Gefällt mir“ etc,

Diese Interaktionen sind wichtig. Sie erhöhen die Reichweite Ihre abgesetzten Wort-/Bildmeldung . Schließlich werden mit jeder Interaktion der Nutzer mit Ihrer Nachricht andere aufmerksam gemacht. Dies erfolgt teils durch Nachrichten in den Profilen der Nutzer, teils durch die internen Routinen der Netzwerke, mit denen versucht wird, Nutzern nur interessante und für sie relevante Inhalte anzuzeigen.

Aus diesem Grund sind viele beim Social-Network-Marketing auf möglichst viele „Likes“ (hochzeigende Daumen, Herzchen usw.) aus. Ein vollkommen legitimes Interesse. Jedoch für mittelständische Profile verhältnismäßig uninteressant. Denn Sie müssten viele, sehr viele dieser Likes einsammeln, damit sie eine Auswirkung Ihrer Posts in den Netzwerk-Routinen verursachen.

Viel wichtiger sind daher für Sie ganz andere Nutzerinteraktionen: das Teilen, das Antworten und das Nutzen von Hashtags!

Antworten auf Posts

Je nach Netzwerk hat das Antworten auf Posts eine andere Wirkung. Während bei Facebook lediglich der Betreiber der Facebookseite wie auch der Besucher dieser sowie der Empfänger des Info über den Posts etwas vom Kommentar mit bekommt, sehen Twitternutzer den Kommentar in der Timeline. Das klingt jetzt etwas kompliziert, ist aber an sich ganz einfach:

Reagiert bei Twitter ein Nutzer auf Ihren Post, in dem er diesen beantwortet, so wird seine Antwort nicht nur Ihrem Post angehängt, sondern erscheint auch auf seiner Timline. Damit sehen die Fans des kommentierenden Profils den Kommentar inklusive des Accounts an den der Kommentar ging. Wer von den Followern durch den Kommentartweet aufmerksam wird und diesen anklickt, sieht den kommentierten Post. Damit erhöht sich die Reichweite Ihrer Nachrichten nicht geringfügig.

Teilen von Posts

Viel wichtiger dagegen ist das Teilen von Posts. Bringen Sie Ihre Fans, Follower oder wie sie auch immer in den Netzwerken genannt werden dazu, ihre Post nicht zu Liken, sondern zu teilen. Denn egal welches Netzwerk Sie betrachten: Teilen bringt Sie auf die Timeline des Fans. Es erinnert ihn, wenn er sich diese im späteren Verlauf ansehen sollte wieder an Sie. Zu dem – und das ist viel wichtiger – führt es dazu, dass dessen Follower die Nachricht auch sehen! Ihre Reichweite im Netzwerk steigt enorm an.

Haben sie beispielsweise 10 Follower , die alle 10 Follower haben erreichen Sie im besten Fall erst einmal 10 Personen. Bekommen Sie alle 10 dazu, dass sie Ihre Nachricht teilen erreichen sie bestenfalls (und ohne Betrachtung von weiteren Nebeneffekten) schon 10 mal 10 Personen – also 100. Sollte von diesen 100 nur ein kleiner Teil ebenfalls die Nachricht weitereilen, verbreitet sich die Nachricht weiter und weiter.

Das Teilen erzeugt bildlich gesprochen im besten Fall eine Lawine.

Natürlich müssen Sie einen Post absetzen, den Ihre Fans als lesenswert und folglich teilenswert betrachten und diesen dann auch noch zu richtigen Zeit abgesetzt haben. Auch müssen die Follower Ihrer Fans in gewissem Rahmen Ihrer Zielgruppe entsprechen, damit die Nachricht noch sich weiterverbreitet. Jedoch haben Sie – egal in welchem Netzwerke Ihr Unternehmen tätig ist – nur dann eine Chance gehört zu werden, wenn Ihre Botschaft geteilt und nicht nur geliket wird.

Nutzen von Hashtags

Nutzen Sie Hashtags!? Also diese ‚#‘ !?

Nein? Dann sollten Sie unverzüglich damit anfangen. Und vor allem schauen, welche gerade angesagt und zu Ihren unternehmerischen Themen und Zielen passen. Denn mit Hilfe dieser erreichen Sie auch Nutzer in den Netzwerken, die Sie noch gar nicht kennen oder mit Ihren Fans nicht oder nur über Umwege verbunden sind und daher nichts von Ihnen mitbekommen. Denn auch die beste Lawine (welche durch das Teilen aufgebaut wird) bleibt irgendwann mal stehen.

Und wenn Sie hierbei die richtigen Posts zu den Hashtags liefern, schaffen Sie sich neue Follower und lösene eventuell weitere Teilen-Lawinen aus und erreichen so noch mehr Personen.

Warum Sie nun nicht auf Likes zielen sollten?

Likes sind die schwächste Art der Kommunikation in sozialen Netzwerken. Der einzige, der etwas davon hat ist der Sender des Posts. Sein Ego wird gestärkt. Jedoch hat ein Like keinerlei Auswirkung auf den Erfolg von Marketingmaßnahmen in den Sozialen Netwerken. Sie müssen es schaffen, das Ihre Botschaft durch das Netzwerk geteilt werden… Ein Verlassen, dasss durch Likes andere af Sie aufmerksam werden, führt in die Irre. Dafür werden Sie a) als KMU zu unbekannt sein und b) daraufhin viel zu wenige Follower besitzen, als dass die Empfehlungs-Routinen des Netzwerks durch die Likes auf Sie aufmerksam werden.

Blog-Themen des Artikels: Kundengewinnung & Kundenbindung Schlagworte: , . Bookmarke den Permalink.
Kopieren Sie diesen Short-Link und verwenden Sie Ihn beim Posten und Teilen: http://ku-li.de/pRbqG  

Teilen Sie diesen Beitrag mit anderen ...


Artikel kommentieren