Zielsetzung für 2015: konkrete Beispiele

Mit unserem letzten Artikel haben wir über die Zielplanung als wichtiges Element der Geschäftsführung gesprochen. Dabei ging es vor allem darum , dass man, wenn man sich jetzt hinsetzt und darüber sinniert, was man nächstes Jahr erreichen will, entsprechende messbare Ziele formulieren muss.

Nun haben wir einige Zeit überlegt, ob wir – was in anderen Blogs teilweise üblich ist – über unsere Ziele reden. Wir haben uns entschlossen, dies zu tun, jedoch nicht unbedingt in die absolute Tiefe der quantitativen Ziele. Wir werden Ihnen also nicht sagen, unser Ziel ist der Umsatz in dieser oder jener Höhe. Das steht bei uns auf dem Papier und geht unsere Konkurrenten nichts an. Dennoch möchten wir hier unsere Ziele hier umreißen; sie sollen Ihnen zeigen, dass man

  1. verschiedene Ziele haben kann,
  2. diese sich gegenseitig unterstützen können und
  3. die Ziele nicht immer monetärer Art sein müssen.

Die Überlegung, ob wir die Ziele kommunizieren sollen, beruhen auf der Frage, ob wir bereit sind, kritisch und vor allem öffentlich Ende 2015 die Ergebnisse zu durchleuchten. Denn wenn man damit anfängt, dann muss man auch konsequent weiter darüber öffentlich reden.

Die Gewerbehelfer

Wenn das Jahr 2014 zu Ende geht, werden 26 Artikel veröffentlicht worden sein. Damit wurde das Ziel, jede Woche einen Artikel zu veröffentlichen nicht erreicht. Im Schnitt wurde lediglich jede zweite Woche ein Artikel veröffentlicht. Dennoch haben sich die verhältnismäßig geringen Veröffentlichungen im Vergleich zu anderen Blogs mit ähnlich gelagerten oder gar gleichen Themen nicht gravierend auf die Besucherzahlen ausgewirkt. Dies ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass es in der Vergangenheit geglückt ist, zwei bis drei Artikel zu schreiben, die sich bis heute als „Zugpferde“ erweisen und immer noch, obwohl inzwischen teilweise über 2 Jahre alt, täglich Besucher heranziehen.

Auf diesen Artikeln soll aufgebaut werden. Themen die diese behandeln, sollen weiter verfolgt werden. So dass diese zum Teil allein dastehenden Artikel in die Gesamtheit besser eiungebunden werden.

Ein weiteres Ziel ist es, mehr nachweislich wiederkehrende Besucher zu erhalten. Wiederkehrend bezeichnen wir in diesem Fall Besucher, die über unseren RSS-Feed immer wieder auf die Seite zurückkommen. Alle anderen „wiederkehrenden“ Besucher erachten wir als zufälliges erneutes Besuchen. Vor allem dann, wenn die Besucher über die Suchmaschinen kommen.

Auch werden wir hier verstärkt auf die natürliche Backlink-Bildung achten. Das heißt, weiter über Kommentar auf anderen Blogs Links aufbauen und potentielle Leser von diesen Blogs zu uns herüberziehen. Verstärkt soll das ganze durch Kommentare auf Social Media-Posts werden.

Durch diese Links, Steigerung der Veröffentlichungen und Weiterentwicklung der Zugpferd-Themen, sollen potentielle Kunden auf die Gewerbehelfer aufmerksam werden und damit zu realen Kunden werden

Valu€zio.de

Valu€zio.de war einst unser Zugpferd, wurde jedoch in 2014 recht vernachlässigt. So hatten wir zwar den Plan, jede Woche — bis auf wenige Ausnahmen – einen Artikel zu veröffentlichen. Dies erfolgte jedoch nicht, so dass insgesamt 27 Artikel „on air“ gingen. Damit also im Schnitt alle 2 Wochen einer! Das soll sich im Prinzip ändern. Und damit steht auch hier weiterhin das Ziel fest, dass in etwa jede Woche ein Artikel raus gehen soll: Also 50 Blogpost für 2015!

Die geringen Veröffentlichungen schlagen sich natürlich auch auf einer anderen Seite nieder. Valu€zio.de ist eigentlich ein Blog, der sich selbst finanzieren soll. Also, der direkt Einnahmen erzeugen und so zumindest die Kosten fürs Hosting decken sollte. Jedoch aufgrund der niedrigen Veröffentlichungen, sind auch die Besucher ausgeblieben, was sich auf der Einnahmenseite natürlich entsprechend niederschlug. Auch hier – und das ist verständlicherweise schwer planbar – ist das Ziel einer Steigerung der Einnahmen und damit das Erreichen des Break Even.

Jedoch sollen diese Steigerungen (Besucher und Einnahmen nicht mit kostenpflichtiger Werbung gesteigert werden. Als grundsätzliche Verbreitungsmedien bleiben daher weiterhin die entsprechenden Social-Media-Accounts, wobei auch, wenn passend, die Verbreitung der neuen Blogposts über die Social-Media-Accounts der anderen von uns betriebenen Seiten.

Heute habe ich super-gespart.de

Super-gespart.de steht als kleine Seite auf einem stark umkämpften Markt der Gutscheinportale auf ziemlich verlorenem Posten. Die großen Konzerne sind auf vielen Seiten vertreten, so dass wir super-gespart.de in Zukunft verstärkt auf kleinere oder unbekanntere Unternehmen ausrichten werden. Natürlich werden auch von bekannten Unternehmen Gutscheine angeboten werden, jedoch nicht im Schwerpunkt.

Zu dieser etwas geänderten Ausrichtung ist das Ziel, dass mit den Einnahmen der Seite ihr eigener Relaunch finanziert wird. Der bisherige Auftritt ist im Hintergrund nicht mehr optimal, da das CMS sich nicht mehr unbedingt mit dem Gutschein-Theme verträgt. Einfach veraltet. Sobald entsprechende Einnahmen generiert wurden, erfolgt eine Umstellung.

Und zum Abschluss werden wir hier den in 2014 angefangenen Weg der Präsentation von Lyoness-Partnerunternehmen weiter vorantreiben, um so unsere Zielerreichung im Empfehlungsmarketing zu unterstützen.

Konsumhelfer

Konsumhelfer als jüngstes Projekt steckt zum Jahreswechsel noch in den Kinderschuhen. Hier werden „Test“ von Produkten und Dienstleistungen veröffentlicht. Vom Verbraucher, nicht von irgendwelchen hauptberuflichen Produktestern. Die veröffentlichten Testergebnisse sind weder gekauft, noch sonst wie verfälscht. Sie entstammen den Erlebnissen, Erfahrungen etc., die jeder von uns als Verbraucher erlebt.

Da weder die Artikel durch den Hersteller gekauft werden soll, noch in irgendeiner Weise der Eindruck entstehen soll, dass diese Artikel durch einen Anbieter finanziert wird, greifen wir hier auf keinerlei Werbeeinblendungen zurück. Dies wird auch 2015 so bleiben. In wie weit sich das Konzept über die Finanzierung durch Unterstützung über Flattr durchhalten lässt, werden wir Ende 2015 sehen.

Konsumhelfer wird, da es gut passt, zu dem stärker in das unberechtigt verpönte Thema „Empfehlungsmarketing“ aus Konsumentensicht eingebunden werden. Daher wird es schon in den ersten Tagen des Jahres 2015 ein weiteres entsprechendes Themengebiet geben.

Natürlich ist, da der Blog am Markt noch mehr als unbekannt ist, hier zunächst das Ziel, die Bekanntheit (ohne zusätzliche Geldmittel!) zu steigern und so mehr Besucher zu generieren. Zu dem soll der Blog bei der Erreichung der Ziele im Empfehlungsmarketing unterstützen.

Empfehlungsmarketing

Im Bereich Empfehlungsmarketing unterstützen wir die Markteinführung und Marktdurchdringung von Lyoness in Deutschland. Seit November sind wir hier offizieller Vertriebspartner.

Kurz: Lyoness ist ein Rabattsystem, das auf Empfehlungsmarketing basiert. Jeder Kunde bekommt bei den teilnehmenden Unternehmen Rabatte, wer weiterempfiehlt enthält zusätzliche Prozente.

Dieses Geschäftsfeld dümpelte – auch wegen des fehlenden Ansporns – vor sich hin. Im Februar 2014 fiel der erste Startschuss, in dem auf Valu€zio.de das Themengebiet „Sparen“ gestartet wurde. Die bisher 5 veröffentlichten Artikel behandeln, wie man sich etwas leisten, aber gleichzeitig etwas von den Kosten sparen kann.

Unterstützt wurde das Ganze dann ab Mitte 2014 durch einen Newsletter über das Lyoness-Rabattsystem an alle von uns geworbene Mitglieder. Dieser Newsletter soll weiterhin, um nicht übermäßig zu belästigen, 1 mal im Monat versandt werden.

Mit dem Konsumhelfer-Blog kommen wir zu einer weiteren Möglichkeit, das Empfehlungsmarketing voranzutreiben. Der Blog wird nun Tipps und Tricks rund um das Programm veröffentlichen. Hierbei geht es dann nicht darum, wie man sparen kann, sondern um „How to“s hinsichtlich des Systems an sich. Beispiel: Wie kommt man an Gutscheine? Was sind Shopping Points? etc. Natürlich das Ganze verknüpft mit einer Möglichkeit, sich über uns bei dem System anzumelden und die Vorteile zu genießen.

Diese Maßnahmen sollen unter anderem die Erreichung von zwei Zeilen fördern: die Verdoppelung bis Verdreifachung der geworbenen Kunden sowie die Erhöhung der Einkäufe aller geworbener Kunden in Verbindung mit der Nutzung dieses Rabattsystems.

Blog-Themen des Artikels: Controlling & Revision Schlagworte: , , . Bookmarke den Permalink.
Kopieren Sie diesen Short-Link und verwenden Sie Ihn beim Posten und Teilen: http://ku-li.de/DARa6  

Teilen Sie diesen Beitrag mit anderen ...


Kommentare / Anmerkungen

Artikel kommentieren