Wo beziehen wir unseren Traffic her?

Dank eines Artikels von Björn Tantau kam die Frage auf, wo wir eigentlich unseren Traffic herbekommen und ob dieses Quellen repräsentativ sind. Eine Frage also, durch deren Beantwortung wir uns Rückschlüsse auf unsere Kunden und Genauigkeit bisheriger und zukünftiger Aussagen in unseren Artikel erhoffen (können?)!

Björn Tantau (@bjoerntantau) analysierte mit Hilfe einer repräsentativen Umfrage woher einzelne Websites Ihren Traffic generieren. Seine Erkenntnis:

Google und Facebook sind die wichtigsten Traffic-Lieferanten

Hierbei stellte er im Vergleich zum Vorjahr 2014 fest, dass Google (Suche) und Facebook als Traffic-Lieferant weiterhin ganz weit vorne stehen. Dabei haben sie die „Mißgunst“ des Jahres 2014 (im Vergleich zu 2013) wieder wettgemacht. Auch Newsletter / E-Mail-Marketing sei erfolgsversprechend, wobei dieses jedoch sehr von der veröffentlichenden Person bzw. dem Team bestimmt wird. Bei den Netzwerken sei Facebook die wichtigste Quelle. Jedoch LinkedIn würde stark aufholen, was einer aggressive Neuausrichtung auf den deutschsprachigen Markt geschuldet sei.

Soweit kurz zusammengefasst die Aussagen von Herrn Tantau. Aber was sagen unsere eigenen Zahlen? Kann man diese mit den Aussagen in Einklang bringen?

Dazu vorab: Ein vollständiger Vergleich mit den Ergebnissen ist nicht möglich, da wir bestimmt Daten einfach nicht erheben bzw. nicht korrekt erheben können. Auch hatten wir 2014 im Tracking Datenverluste aufgrund eine Absturzes, so dass wir hier im Nachhinein nur rund 4 Monate betrachten

Allgemeine Betrachtung der Zugriffe

Ganz allgemein lässt sich sagen, dass die meisten Zugriffe aus auf unser Webangebot durch die Suchmaschinen generiert werden. Sowohl 2014 (83%) als auch 2015 (81%) trugen sie den größten Anteil bei. Der zweitgrößte Block stellen die direkten Zugriffe (inkl. RSS) dar, welcher 2014 bei 14% und 2015 bei 16% lag. Gefolgt durch die Zugriffe von anderen Websites (2014: 2%; 2015: 2%) , wobei in diesem Konglomerat auch die Sozialen Netzwerke enthalten sind.

Zugriffe von Suchmaschinen

Betrachten wir das Thema Suchmaschinen etwas genauer, so stellen wir fest, dass sich lediglich Google als Traffic-Lieferant eine Rolle spielt. Alle anderen Suchmaschinen sind vollkommen bedeutungslos. Google liefert, auch wenn der Anteil in 2015 etwas gesunken ist, rund 80% des gesamten Traffics unserer Website.

Vergleich der Zugriffe über Suchmaschinen

Vergleich der Zugriffe über Suchmaschinen

Aufgrund dieser Erkenntnis ist es wichtig sich auch 2016 immer wieder mit dem Thema „Platzierung bei Google“ auseinanderzusetzen.

Zugriffe aus sozialen Netzwerken

Wir analysieren unsere Zugriffe hinsichtlich der verschiedensten Netzwerke. Und soweit dies möglich ist, denn inzwischen gibt es Netzwerke, die Rückschlüsse auf die Herkunft von Zugriffen nicht mitliefern (z.B. Mind). So dass solche lediglich über Trackingerweiterungen (Kampagnen) zum Teil erfassen werden können. Da nur die von uns in diese Netzwerke eingespielten Links über Kampagnen ausgewertet werden können, haben wir diese Ansätze nicht weiterverfolgt.

Vergleich der Zugriffe über Soziale Netzwerke und Websites

Vergleich der Zugriffe über Soziale Netzwerke und Websites

Interessant an den Sozialen Netzwerken ist wiederum ein ganz anderes Phänomen: Am 4. Mai 2015 hatten wir den Rückzug aus Facebook verkündet. Im Oktober, nach unserem Artikel „Wo zum Teufel steckt die Zielgruppe?„, haben wir unsere für die Öffentlichkeit inaktiv gesetzte Fanpage wieder freigeschaltet. Auch wenn wir in diesem Artikel ein anderes Ziel verfolgten, mussten wir feststellen, dass sich dort doch einige potentielle Fans befinden.

Vergleich mit der Tantauischen Statistik

Im Vergleich zu unseren Zahlen sagt Björn Tantau nichts über die Anteile der Traffic-Lieferanten zur der Gesamtheit der Besucher aus. Er gibt lediglich an, über welche Wege die Besucher auf die Websites gelangt sind.

Traffic Umfrage: Google und Facebook für Websites wieder deutlich wichtiger von bjoerntantau.com

Traffic Umfrage: Google und Facebook für Websites wieder deutlich wichtiger
Quelle:  bjoerntantau.com

Wir können daher folgendes aus unseren Zahlen bestätigen:

Die Suchmaschine Google ist der wichtigste Traffic-Lieferant. Die Netzwerke Google+, Twitter und Facebook wie auch RSS liefern ebenfalls zu, liegen aber hinsichtlich der Menge weit abgeschlagen. Sowohl Xing als auch LinkedIn sind vollkommen bedeutungslos. Youtube, Pinterest, Newsletter und AdWords werden von uns gar nicht benutzt und liefern folglich auch nichts an Traffic.

Aus der Statistik von Herrn Tantau zu schließen, welcher Traffic-Lieferant der wichtigste ist, ist nur dann sinnvoll, wenn man die Traffic-Mengen nicht betrachtet. Die Statistik sagt lediglich aus, dass zum Beispiel von 86 % der Befragten im Jahr 2015 angegeben worden ist, sie würden Traffic über die Google-Suche beziehen. Dabei kann – wenn auch recht unwahrscheinlich — jedoch der Anteil der über diesen Weg generierten Zugriffe deutlich unter dem z.B. von Twitter oder Facebook liegen.

Eine „Wichtigkeit“ einzelner Traffic-Quellen lässt so sich nicht herauslesen.

Vergleichen wir die Herkunft unseres Traffics mit dem in der Statistik angegebenen Zahlen, können wir nur bestätigen, dass die angegeben Quellen auch bei uns relevante Lieferanten sind.

Blog-Themen des Artikels: Controlling & Revision Schlagworte: , , . Bookmarke den Permalink.
Kopieren Sie diesen Short-Link und verwenden Sie Ihn beim Posten und Teilen: http://ku-li.de/k8Bf5  

Teilen Sie diesen Beitrag mit anderen ...


Kommentare / Anmerkungen

Artikel kommentieren