Kein klassisches Marketing im Social Media!

Was ist den Social Media Kommunikation? Eine einfache Frage, die nach einer einfachen Antwort sucht. Daher kann man sagen: Social Media Kommunikation ist nichts anderes, als ein Teil des (klassischen) Marketings. Das bisherige Marketing um eine weitere Komponente erweitert: Die Kommunikation direkt mit dem Kunden / Umwelten in den entsprechenden Online-Kanälen des Web 2.0.

Und hier ist das, was man besonders beachten muss:

Social Media Kommunikation ist ein Teil des Marketing-Mixes. Es ist eine Erweiterung des gesamten Marketingbaukastens.

Das muss ein Unternehmen begreifen. Das muss der Unternehmer eines KMU begreifen. Denn die einfache Übertragung klassischer Marketing-Maßnahmen in die Kanäle des Social Media wird in die Hose gehen. Sie werden es nicht – oder nur teilweise – schaffen mit einfachem Posten Ihrer Werbeanzeigen im Print (oder gar Fernseh-/Kino-Spots) mehr Kunden an Land zu ziehen, als wenn Sie die Social Media Kanäle nicht verwenden.

Daher ist das ein ziemlich schlechter Weg!

Was will der (potentielle) Kunde also im Web von Ihnen? – Er will nicht mehr mit Werbung bombardiert werden. Er will Lösungen zu seinen Problemen. Er will sich informieren. Folglich müssen Sie Ihre Kommunikation umbauen. Nicht die einseitige, von Ihnen über einen Kommunikationsträger hin zu Ihren Kunden ist die wirkungsvolle, sondern direkt von Ihnen an den Kunden im Dialog. Die Plattform spielt eine untergeordnete Rolle. Die Präsenz ist dabei viel wichtiger!

Ihnen werden schon viele Berater gesagt haben, dass Sie fleißig Werbung betreiben sollen. Seien Sie in den örtlichen Medien präsent. Schalten Sie fleißig Anzeigen und dann kommen auch die Kunden zu Ihnen. Das ist der eine Weg!
Der andere: Gehen Sie dahin, wo Ihre Kunden sind. Zeigen Sie dem Kunden in Wort und Bild, was Sie können, wer Sie sind. Profilieren Sie sich als der Fachbetrieb. Reden Sie mit dem (potentiellen) Kunden. Gehen Sie dabei auf Kritik und Lob ein. Machen Sie den Kunden (oder in diesem Fall den Fan!) glücklich und zu einem sogenannten Markenträger. Wenn Ihnen das gelingt, dann haben Sie bald einen, zwei, drei oder mehr neue Kunden.

Natürlich sollen Sie nicht gänzlich auf die klassischen Marketingwerkzeuge verzichten. Werbung oder auch Pressemitteilungen sind auch im Social Media nicht gänzlich falsch. Gutscheine kommen in der Regel gut an. Jedoch ist das nicht alles! Hier wird miteinander geredet! Hier wird über Sie und Ihrer Produkte recherchiert.

Das ist das Wichtigste an der Social Media Kommunikation. Jedoch auch noch etwas anderes ist nicht zu vernachlässigen: Was kostet Ihnen eine Anzeige in der örtlichen Zeitung? Wenn sie möglichst so groß ist, um gesehen zu werden und natürlich auch mehrfarbig, damit sie nicht in der Masse der Anzeigen untergeht? – Einiges!
Social Media Kommunikation bekommen Sie dagegen fast umsonst! Das heißt: Sie müssen hier vor allem das Investieren, was gerade Ihnen als Selbstständiger oder einem KMU fehlt: Zeit. Zeit zum Posten. Zeit zum Antworten. Zeit zum Netzwerken. Nicht so schlimm, denn die kann man sich kaufen (z.B. bei uns!)

Und denken Sie an eines:

Machen Sie keine Kommunikation in den Netzwerken, dann machen es andere. Für Sie. Gegen Sie. Oder gänzlich ohne Sie. Wenn Sie nicht in den Netzwerken präsent sind, dann werden Sie eines Tages gegen Ihre Mitbewerber auf dem Markt verloren haben!

Wie gesagt, die klassischen Marketingmaßnahmen können Sie und dürfen Sie nicht aus der Sicht verlieren. Denn diese brauchen Sie unter anderem auch, um Ihren Kunden, Geschäftspartnern etc. mitzuteilen, dass Sie auch im Facebook, Google+ Twitter & Co präsent sind.

Blog-Themen des Artikels: Kundengewinnung & Kundenbindung, Social Media Kommunikation Schlagworte: , , , , , , , , . Bookmarke den Permalink.
Kopieren Sie diesen Short-Link und verwenden Sie Ihn beim Posten und Teilen: http://ku-li.de/sHXgN  

Teilen Sie diesen Beitrag mit anderen ...


Artikel kommentieren